Probespiele 2014

ProbespieleWinter14 Banner
Zwei Mal im Jahr lädt die Junge Deutsche Philharmonie zu Probespielen ein. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Orchesters - beraten von Musikern namhafter deutscher Sinfonieorchester und Vertretern der deutschen Musikhochschulen.
Die Probespiele finden in Frankfurt am Main statt!

Um einen Platz im Orchester können sich Studenten aller Nationalitäten bewerben, die an Musikhochschulen im deutschsprachigen Raum eingeschrieben und nicht älter als 26 Jahre sind. Es gibt keinen Anspruch auf bestimmte Positionen.
Das jeweilige Probespielprogramm findest Du unterhalb des Anmeldeformulars.
Anmeldeschluss ist immer 14 Tage vor dem jeweiligen Probespiel.

Die nächsten Probespiele finden im Zeitraum Mai - Juli 2015 statt.

Das geforderte Programm erfährst Du durch Klick auf den Instrumentennamen:

Violine 
Viola 
Violoncello
Kontrabass 
Flöte 
Oboe 
Klarinette 
Fagott 
Horn Hoch 
Horn Tief 
Trompete 
Tenorposaune 
Bassposaune 
Tuba 
Schlagzeug 
Klavier 
Harfe 

Als Interessent für die Probespiele kannst Du Dich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für den Erhalt von Informationen eintragen. Gib dabei bitte Namen, Instrument, Mailadresse, Geburtsdatum und Hochschule an.

Die Junge Deutsche Philharmonie übernimmt gegen Vorlage von Originalbelegen am jeweiligen Probespieltag die folgenden Höchstbeträge für Fahrtkosten von den jeweiligen Hochschul-Orten:

Aachen 35 Euro
Augsburg 25 Euro 
Berlin 70 Euro 
Bremen 55Euro 
Detmold 60 Euro 
Dresden 45 Euro 
Düsseldorf 30 Euro 
Essen 40 Euro 
Freiburg 25 Euro 
Hamburg 70 Euro 
Hannover 40 Euro 
Köln 20 Euro 
Leipzig 30 Euro 
Lübeck 75 Euro 
München 50 Euro 
Nürnberg 10 Euro 
Münster 45 Euro 
Rostock 90 Euro 
Saarbrücken 5 Euro 
Stuttgart 5 Euro 
Trossingen 20 Euro 
Weimar 15 Euro 
Wuppertal 25 Euro 

Basel 35 Euro 
Luzern 70 Euro 
Zürich 70 Euro 
Graz auf Anfrage 
Linz 75 Euro
Salzburg 65 Euro 
Wien auf Anfrage 

Die Durchführung der diesjährigen Probespiele wird ermöglicht vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.