REIGEN FAP21 Banner

Jung, virtuos und voller Leidenschaft – diese Beschreibung trifft ebenso auf die Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie wie auf die Solistin der Frühjahrstournee Veronika Eberle zu. Für ihre musikalische Reife und außergewöhnliche Ausdruckskraft bekannt, präsentiert die 1988 geborene Geigerin gemeinsam mit dem „Zukunftsorchester“ Béla Bartóks 2. Violinkonzert. Die tänzerischen Motive aus dem Finale des Konzerts finden sich in dem Eröffnungswerk, der Passacaglia in d-Moll von Anton Webern, wieder, während seine Fünf Stücke für Orchester mit Klangfarben Akzente setzen. Und wie könnte ein Programm mit dem Titel REIGEN besser abschließen als mit Strawinskys archaischer Ballettmusik Le sacre du printemps?

SOLISTIN
Veronika Eberle, Violine

DIRIGENT
Jonathan Nott

PROGRAMM 
Anton Webern (1883–1945): Passacaglia d-Moll op. 1 (1908)
Béla Bartók (1881–1945): Violinkonzert Nr. 2 BB117 (1937–1938)
Anton Webern (1883–1945): Fünf Stücke für Orchester op. 10 (1911/1913)
Igor Strawinsky (1882–1971): Le sacre du printemps (1913)

KONZERTE
SA 06.03.21 / 11.00 Uhr Bamberg, Joseph-Keilberth-Saal (Öffentliche Generalprobe)
SO 07.03.21 / 19.30 Uhr Aschaffenburg, Stadthalle
MO 08.03.21 / 20.00 Uhr Ljubljana, Cankarjev Dom
DI 09.03.21 / 19.30 Uhr Wien, Musikverein
MI 10.03.21/ 20.00 Uhr Berlin, Philharmonie
FR 12.03.21 / 19.00 Uhr Köln, Kölner Philharmonie

Top