SAGENHAFT FAP22 Banner

Ein wahrhaft episches Programm präsentiert die Junge Deutsche Philharmonie im Rahmen ihrer Frühjahrstournee. Mit dem Vorspiel zu seiner romantischen Oper Lohengrin über Gralsritter, einen verzauberten Schwan und das mysteriöse Verbot, nach dem Namen des Titelhelden zu fragen, entführt Richard Wagner ins Antwerpen des 10. Jahrhunderts. Ganz im Hier und Heute angesiedelt und dennoch überirdisch anmutend ist Esa-Pekka Salonens hypnotisches Cello-Konzert aus dem Jahr 2017, für dessen Beginn er sich von der Idee eines Kometen und des ihm folgenden Schweifs leiten ließ. Dass Arnold Schönberg fest in der klassisch-romantischen Musiktradition verwurzelt war, bevor er sich der Atonalität zuwandte, demonstriert seine 1902/03 entstandene klanggewaltige Sinfonische Dichtung Pelleas und Melisande über die verbotene Liebe der beiden Titelfiguren. 

SOLIST
Nicolas Altstaedt, Violoncello 

DIRIGENT
Dima Slobodeniouk

PROGRAMM
Richard Wagner (1813–1883): Lohengrin – Vorspiel zum 1. Akt
Esa-Pekka Salonen (*1958): Konzert für Cello und Orchester (2017)
Arnold Schönberg (1874–1951): Pelleas und Melisande op. 5

KONZERTE
SO 20.03.2022 / 15.00 Uhr Weikersheim, Tauberphilharmonie
DI 22.03.2022 / 20.00 Uhr Hamburg, Elbphilharmonie 
MI 23.03.2022 / 20.00 Uhr Berlin, Philharmonie
DO 24.03.2022 / 19.30 Uhr Dresden, Kulturpalast

Top