TONADAS Video Teaser

Mario Alarcón Cid erklärt in seinem Video über TONADAS, warum ein Programm mit lateinamerikanischen Kompositionen gut in die Romanfabrik-Reihe "Die Musik Europas" passt.   

 

Werke lateinamerikanischer Komponisten stehen im Mittelpunkt des kammermusikalischen Programms TONADAS. Dabei treffen traditionelle Volksklänge der Indios aus Peru, aufgezeichnet im 18. Jahrhundert vom musikkundigen Geistlichen Baltasar Jaime Martínez Compañón, auf bekanntere Werke des 20. Jahrhunderts von Astor Piazzolla und Heitor Villa-Lobos. Die musikalische Reise endet in der Gegenwart mit Daniel Cuetos erst 2018 komponiertem Werk Las Antaras de Celso für Solo-Kontrabass.

PROGRAMM 
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Quinteto Instrumental (1957)
Baltasar Jaime Martínez Compañón (1737–1797): Stücke aus dem Codex Martínez Compañón (1782–1785)
Daniel Cueto (*1986): Las Antaras de Celso, Solo für Kontrabass (2018)
Baltasar Jaime Martínez Compañón (1737–1797): Stücke aus dem Codex Martínez Compañón (1782–1785)
Astor Piazzolla (1921–1992): Las Cuatro Estaciones Porteñas (1965–1970)

KONZERTE
06.02.2021 Frankfurt, Romanfabrik
Weitere Konzerte in Planung

Top