Vom 1.–4. Februar 2024 touren Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie mit dem Kammermusik-programm ZWISCHENWELTEN durchs Rhein-Main-Gebiet. Konzerte finden in Bad Homburg (1.2.), Offenbach (2.2.), Frankfurt (3.2.) und Hofheim (4.2.) statt. 

Das Herzstück des Programms bildet ein Trio von Harfe, Viola und Flöte vom aktuellen Composer in Residence des Orchesters, Matthias Pintscher, der beim Konzert in Frankfurt voraussichtlich auch selbst anwesend sein wird. Pintscher komponierte Beyond II (bridge over troubled water) im Auftrag von Daniel Barenboim als eine Hommage an Debussys berühmtes Trio mit der gleichen Besetzung. Für diese haben auch Carlos Salzedo und Mark Childs eine Klaviersonatine von Maurice Ravel bearbeitet. Weitere Werke unterschiedlichster Besetzungen ergänzen das Programm: Pintschers Duo Uriel für Klavier und Cello spielt mit dem Gegensatz von Licht und Dunkelheit und lässt das Cello dabei den gesamten Tonumfang des Instruments ausreizen. Olga Neuwirths Quintett aus dem 6-teiligen Zyklus coronAtion, eine Verarbeitung der Corona-Pandemie, endet in einem schrillen Tango. An Jazz-Stücke aus Strawinskys Feder erinnert Guillaume Connessons virtuose Disco-Toccata für Klarinette und Violoncello. Ein ganzes Leben in einem einzigen Satz scheint hingegen Eugène Ysaÿes 3. Sonate für Violine solo zu erzählen, die zu den bedeutendsten Stücken der Gattung gehört. 

Mitglieder des Ensembles
Laura Ochmann, Violine                                                    Min Ah Yoo, Flöte
Gianmaria Nobile, Viola                                                     Gesine Rotzoll, Klarinette
Björn Gard, Violoncello                                       Pelinnur Isikci, Klavier
Cécile Defendini und Gwenaëlle Le Meignen, Harfe

PROGRAMM
Matthias Pintscher (*1971): Beyond II für Harfe, Flöte und Viola (2020)
Guillaume Connesson (*1970): Disco-Toccata für Klarinette und Violoncello (1994) 
Maurice Ravel (1875–1937): Sonatine en Trio fis-Moll für Flöte, Viola und Harfe (arr. Carlos Salzedo/Mark Childs)
Eugène Ysaÿe (1858–1931): Sonate für Violine d-Moll op. 27 Nr. 3 („Ballade“)
Matthias Pintscher (*1971): Uriel für Cello und Klavier (2011/12)
Olga Neuwirth (*1961): coronAtion II: Naufraghi del mondo che hanno ancora un cuore – Cinque isole della fatica für Flöte, Klarinette, Violine, Viola und Klavier (2020)

Wir laden Pressevertreter*innen herzlich dazu ein, unsere Proben vom 29. bis 31. Januar im Haus der Deutschen Ensemble Akademie in Frankfurt zu besuchen! 

KONZERTE
DO 01.02.2024 / 19.30 Uhr Bad Homburg, Werner Reimers Stiftung
FR 02.02.2024 / 19.00 Uhr Offenbach, Französisch-Reformierte Kirche
SA 03.02.2024 / 20.00 Uhr Frankfurt, Romanfabrik 
SO 04.02.2024 / 11.00 Uhr Hofheim, Landratsamt

TICKETS
Bad Homburg Spenden willkommen. Anmeldung erforderlich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06172 / 240 58
Werner Reimers Stiftung, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg

Offenbach Eintritt erfolgt gegen Spende (Empfehlung: 15–20 Euro). Anmeldung erforderlich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069 8065 2360 
Französisch-Reformierte Kirche, Herrnstraße 43, 63065 Offenbach am Main

Frankfurt 22 € (ermäßigt 12 €) über www.ad-ticket.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069 / 4908 4828.
Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt am Main

Hofheim Vorverkauf 25 € / Tageskasse 30 € (ermäßigt 50%; unter 18 Jahren Eintritt frei)
unter www.frankfurt-ticket.de oder 06192/202 2536. 
Landratsamt Hofheim, Am Kreishaus 1-5, 65719 Hofheim am Taunus

Junge Deutsche Philharmonie
Die Junge Deutsche Philharmonie alias das „Zukunftsorchester“ – kreativ, lebendig und voller Tatendrang, die Musikwelt von morgen zu gestalten! Das Orchester versammelt die besten Studierenden deutschsprachiger Musikhochschulen zwischen 18 und 28 Jahren, die mit Herzblut Musik machen und Zukunftsvisionen kreieren. Die MusikerInnen spielen mit den höchsten künstlerischen Ansprüchen, entwickeln für das Festival FREISPIEL experimentelle Konzertformate und touren regelmäßig in die größten Konzertsäle Europas und weltweit. Seit 2014 begleitet Jonathan Nott das Orchester als Erster Dirigent und Künstlerischer Berater. 

Presseanfragen
Judith Zimmermann
Junge Deutsche Philharmonie
Schwedlerstraße 2-4, D-60314 Frankfurt 
Fon +49 (0) 69 94 34 30 54
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Top